AllgemeinFrida malen

Klar kann man Abends in einer Bar oder Restaurant Frida Kahlo malen aber wer weiss was über sie?

Image result for frida kahlo in bed

Frida Kahlo de war eine mexikanische Malerin. Sie zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen einer volkstümlichen Entfaltung des Surrealismus.

Fridas Vater, Carl Kahlo kam aus einer bürgerlichen Familie aus Deutschland. Frida Kahlo sagte immer, die väterliche Familie war ungarisch-jüdischer Abkunft gewesen. Wahr ist aber, dass der Vater aus einer deutschen Familie mit Wurzeln in Pforzheim und Frankfurt kommt.

Er wanderte als 18-jähriger nach Mexiko aus und wurde Fotograf. Er heiratete die Mexikanerin María Cárdena. Er baute das Haus Casa Azul wo Frida geboren wurde. Heute isst das Haus ein Museum.

Frida Kahlo wurde 1907 geboren.

Als Sechsjährige erkrankte Frida an Kinderlähmung, durch das lange kranksein wurde das rechte Bein etwas dünner und kürzer als das Linke.

Mit 18 wurde Frida Kahlo Opfer eines Busunglücks, bei dem sich eine Stahlstange durch ihr Becken bohrte, so dass sie ihren Alltag fortan immer wieder liegend und in einem Ganzkörpergips oder Stahlkorsett verbringen musste. Dadurch begann sie im Bett zu malen.

 

Als sie 19 war, malte sie ihr erstes Selbstporträt, das Bild mit Samtkleid. Image result for frida kahlo self portrait velvet dress

Entgegen allen medizinischen Prognosen lernte Frida wieder gehen, aber litt ihr ganzes Leben unter den Folgen des Unfalls. Das Malen wurde zum Ausdruck ihrer seelischen und körperlichen Qualen. Durch den Unfall konnte sie keine Kinder bekommen. Mehrere Fehlgeburten verarbeitete sie in Bildern wie Meine Geburt; über den Schmerz hinwegtrösten konnten sie jedoch nicht.

Frida Kahlo heiratete Mit 22 den 20 Jahre älteren mexikanischen Maler Diego Rivera, der durch seiner riesigen politisch-revolutionären Wandbilder (Murales) bereits weltberühmt war. Frida lit unter die häufige Untreue Diegos, die sie ebenfalls in ihren gefühlsbetonten Bildern verarbeitete. Am 6. November 1939 ließ sie sich scheiden und flüchtete sich in Alkohol, Affären und ihre Malerei. Doch trotz der Schwierigkeiten blieb Rivera immer ein wichtiger Mann in ihrem Leben. Knapp 2 Jahre später heiratete sie ihn ein zweites Mal.

In den 1930er Jahren beherbergte sie zusammen mit Rivera den russischen Revolutionär Leo Trotzki. 1937 schenkte sie ihm ein Haus in Coyoacán. In Ihrem Leben hatte Frida mehrere Liebesaffären blieb aber immer mit Diego.

Erst 1953 wurden ihre Werke erstmals in einer Einzelausstellung in ihrer Heimat gezeigt, eine Anerkennung, die sie sich schon lange gewünscht hatte. Zu dieser Zeit bereits ans Bett gefesselt, ließ sie sich darin zur Vernissage tragen.

Frida Kahlo starb am 13. Juli 1954 mit47 Jahren an einer Lungenembolie. Einige ihrer Freunde schlossen auch einen Selbstmord nicht aus, da die Malerin schon früher versucht haben soll, sich das Leben zu nehmen. Beweise dafür gibt es nicht, zumal Diego Rivera die Obduktion ihrer Leiche ablehnte.

Wir habenkeine Frida Kahloin unsere Motive – aber komme gerne vorbei und male was Du magst! Wir helfen Dir gerne zu unsere offenen Studio Zeiten!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare